Lesen ist Leben
  Startseite
    News
    Basteln mit Stil
    Fantasy
    Krimi/ Thriller
    Allround
    Historische Romane
    Klassiker
    Autoren-Index
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   
    pascale1974

   
    bookstyler

    - mehr Freunde

   7.02.14 22:23
    danke fpr den tipp :) we
   12.02.14 21:03
    Hello! kkeeecb interesti
   12.02.14 21:04
    Hello! bfebekd interesti
   20.04.14 13:50
    Ich hab das Buch auch ge
   4.05.14 18:19
    schöne Idee
   31.12.14 10:30
    Ich wünsche Dir einen gu

http://myblog.de/buecherliebhaber

Gratis bloggen bei
myblog.de





Vera und das Dorf der Wölfe - Tyra Teodora Tronstad

Hallöchen die 2.,

ausnahmsweise hat sich einmal ein Kinder-/ Jugendbuch in meinem Leseindex befunden. Normalerweise kein Problem, aber irgendwie... Hat mir richtig was gefehlt...

Vera und ihr Vater ziehen von der Stadt aufs Land. Weit weg von Judo-Klubs, großen Schulen und Supermärkten. Irgendwo in der Pampa, wo sogar Wölfe frei rum laufen. Aber Papa muss ein Buch über Wölfe fertig schreiben, also hat Vera keine andere Wahl, als ihr Los zu akzeptieren. Schnell freundet sie sich mit dem einzigen Jungen in ihrem Alter an. Ebenso wie mit Brando, ihrem nächsten Nachbarn, der Schafe hat und bisher nie eins an einen Wolf verlor. 

In einer Kommode in ihrem neuen Zimmer findet Vera außerdem ein geheimnisvolles Päckchen, was an sie adressiert ist. Eine Mütze ist drin. Wenn Vera sie trägt, kann sie auf einmal verstehen was Hunde oder sogar die Wölfe in ihrer Nähe denken! Auf einmal wird jedoch eins von Brandos Schafen gerissen und das Geheimnis um das Dorf und die Wölfe wird immer größer.

Also die Leseprobe fand ich ja schon... ein wenig "zu wenig". Leider hat sich das bei dem Buch auch so gehalten.
An sich fand ich die Thematik "Junges Mädchen zieht widerwillig mit seinem Vater in ein entlegenes Dorf und macht sein eigenes Ding" nicht schlecht. Typisch für Jugendbücher, dass die Hauptcharaktere einen trotzigen Konflikt mit seinen Eltern austrägt. Was mich aber echt gestört hat, war dieses seichte hin und her, bis dann endlich mal was passiert ist.
Egal ob Kinder-, Jugend- oder Erwachsenenbuch, normal bin ich für alles offen. Aber leider hat sich in diesem Fall bei mir keinerlei Spannung oder Lesegefühl aufgebaut, was zusätzlich bewirkt hat, dass ich das Buch zwar gelesen hab, aber mittlerweile nicht einmal mehr so richtig weiß, was genau passiert ist. Vielleicht lese ich auch einfach zu viel oder hab zu viel im Kopf. Keine Ahnung. Aber das spielt bei mir normalerweise keine Rolle.
Der Stil war jedoch in jedem Fall kinderfreundlich und sicherlich gibt es auch jemanden, der genau auf sowas steht, aber leider bin ich nicht der größte Fan. Ich würde gerne mehr dazu sagen können, aber leider das meiste nur eine sehr blasse Erinnerung geblieben...

Mein Fazit: Lohnt sich leider nicht als Geburtstagsgeschenk...

 

Liebe Grüße,

Michelle

30.9.14 12:04
 
Letzte Einträge: Erinnerung an Likes? :), 1. Birthday!, Tödlicher Frost - AsbjØrn Jaklin, Die Seiten der Welt - Kai Meyer, Sie dürfen die Nanny jetzt Küssen, Schließung dieses Blogs


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung